Home

 
Aktuell  
Was Sie
wissen sollten
 
Vorteile
Stollenlösung
 
Varianten  
Mitwirken  
Statuten  
 


Statuten


1. Name und Sitz

Artikel 1 Name und Sitz
Unter dem Namen „Interessengemeinschaft Hochwasserschutz Sarnen“ besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff ZGB mit Sitz in Sarnen.



2. Zweck und Aufgaben

Artikel 2 Zweck
Der Verein fördert die rasche und sachgerechte Realisierung des Hochwasserschutzes von Sarnen zwischen dem Sarnersee und dem Wichelsee. Der Verein ist politisch und konfessionell neutral.

Artikel 3 Zielsetzungen
Der Verein setzt sich im Rahmen der Realisierung des Hochwasserschutzes von Sarnen insbesondere zum Ziel:
  • den Schutz vor überschwemmungen und vor Grundwasser im Dorf und im Industriegebiet.
  • die Abflussmenge von Hochwasser aus dem Sarnersee muss mindestens auf das Hochwasser vom August 2005 dimensioniert werden.
  • die Industrie, Geschäfte, Bewohner während der Bauzeit von Hochwasserschutzbauten vor Immissionen (Lärm, Staub, Wasser) schützen.
  • die schnellstmögliche Umsetzung der Hochwasser-Schutzmassnahmen.
  • das Ortsbild zu schützen.
  • ökologische und ökonomische Kriterien zu beachten.

Artikel 4 Massnahmen
Der Verein erreicht seine Ziele durch:

  • Anträge, Petitionen und Initiativen an die zuständigen Behörden.
  • Mitwirken in den entsprechenden Projektorganisationen.
  • Unterstützen der Gemeinde Sarnen (Behörden und Bevölkerung).
  • Öffentlichkeitsarbeit.
  • weitere Massnahmen, welche dem Vereinszweck entsprechen.

Artikel 5 Zusammenarbeit
Zur Realisierung seiner Ziele kann der Verein mit natürlichen, juristischen sowie Personen des öffentlichen Rechts mit gleicher Zielsetzung zusammenarbeiten oder sich mit diesen zusammenschliessen.



3. Mitgliedschaft
Artikel 6 Mitgliederkategorien
Der Verein besteht aus Aktiv- und Gönnermitgliedern.

Artikel 7 Aufnahme
In den Verein aufgenommen werden natürliche, juristische und Personen des öffentlichen Rechts, welche sich für die Ziele des Vereins einsetzen. Natürliche Personen werden aufgenommen ab dem 16. Altersjahr.

Artikel 8 Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt schriftlich oder mündlich bei einem Vorstandsmitglied. Dabei ist anzugeben, welcher Mitgliederkategorie gemäss Artikel 6 man angehören will. Der Mitgliederversammlung ist von der Aufnahme Kenntnis zu geben.

Artikel 9 Austritt
Der Austritt aus dem Verein kann jederzeit erfolgen. Der Mitgliederversammlung ist vom Austritt Kenntnis zu geben.

Artikel 10 Ausschluss
Die Mitgliederversammlung kann auf Antrag des Vorstandes oder eines Vereinsmitgliedes den Ausschluss eines Mitglieds aus dem Verein beschliessen.

Artikel 11 Pflichten
Jedes Vereinsmitglied ist verpflichtet, die Vereinsziele zu unterstützen.



4. Organisation
Artikel 12 Organe
Die Organe des Vereins sind:

  • die Mitgliederversammlung
  • der Vorstand
  • die Revisionsstelle


Artikel 13 Mitgliederversammlung
Die Mitgliederversammlung findet auf Einladung des Vorstandes statt, jedoch mindestens einmal im Jahr. Die Einladung erfolgt schriftlich mindestens 20 Tage vorher, unter Bekanntgabe der Verhandlungsgegenstände.
Anträge zu Handen der Mitgliederversammlung sind dem Vorstand mindestens 10 Tage vor der Versammlung schriftlich einzureichen.
Auf Antrag von mindestens einem Fünftel der Mitglieder muss der Vorstand innert einer Frist von 30 Tagen eine Mitgliederversammlung einberufen. Der Antrag ist schriftlich einzureichen und zu begründen.

Artikel 14 Aufgaben der Mitgliederversammlung
Die Mitgliederversammlung hat folgende Aufgaben:

  • Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung
  • Abnahme des Jahresberichtes des Präsidiums
  • Abnahme und Genehmigung der Jahresrechnung
  • Festsetzung der Mitgliederbeiträge
  • Genehmigung des Budgets
  • Kreditbeschlüsse, welche nicht in die Kompetenz des Vorstandes fallen
  • Mutationen
  • Entscheid über Vereinsausschlüsse
  • Wahlen des Vorstandes, des Präsidiums, der Revisionsstelle und der Stimmenzähler
  • Genehmigung des Tätigkeitsprogramms
  • Beschlussfassungen über die Zusammenarbeit mit anderen Organen gemäss Artikel 5
  • Statutenänderungen
  • Auflösung des Vereins


Artikel 15 Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung
Jede nach Artikel 13 einberufene Mitgliederversammlung ist ungeachtet der Anzahl der anwesenden Mitglieder beschlussfähig. Ihre Beschlüsse sind für alle Mitglieder verbindlich.

Artikel 16 Abstimmungen
Stimmberechtigt sind die Aktivmitglieder. Gönnermitglieder haben beratende Stimme.
Die Mitgliederversammlung wählt die nötige Anzahl Stimmenzähler.
Bei Abstimmungen entscheiden die Mitglieder mit Stimmenmehrheit. Die Mitglieder des Vorstandes stimmen mit. Bei Stimmengleichheit zählt die Stimme des Präsidiums doppelt.
Sofern die Versammlung nicht geheime Abstimmung beschliesst, gilt die offene Abstimmung.
Statutenrevisionen und Auflösung des Vereins erfordern die Zweidrittel-Mehrheit der anwesenden Mitglieder.

Artikel 17 Vorstand
Der Vorstand besteht aus mindestens 3 Mitgliedern, die auf ein Jahr gewählt werden. Alle Aktivmitglieder des Vereins sind wählbar. Wiederwahl ist zulässig.
Er konstituiert sich unter dem Vorsitz des von der Mitgliederversammlung gewählten Präsidiums selbst. Der Vorstand versammelt sich auf Einladung des Präsidiums so oft, wie es die Geschäfte erfordern oder auf Verlangen der Mehrheit der Vorstandsmitglieder.
Er ist beschlussfähig bei Anwesenheit der Mehrheit der Mitglieder.

Artikel 18 Aufgaben des Vorstandes
Der Vorstand hat insbesondere folgende Aufgaben:

  • Vertretung des Vereins gegen aussen
  • Vollzug der Statuten
  • Vollzug der Beschlüsse der Mitgliederversammlung
  • Wahrung der Vereinsinteressen

Die Ausgabenkompetenz des Vorstandes beträgt je Vereinsjahr Fr. 5'000,--.
Das Präsidium zeichnet mit einem weiteren Vorstandsmitglied rechtsverbindlich.


Artikel 19 Revisionsstelle
Die Revisionsstelle setzt sich aus einer oder zwei Personen zusammen. Es kann auch eine juristische Person als Revisionsstelle gewählt werden.
Sie wird für drei Jahre gewählt. Wiederwahl ist möglich.
Die Revisionsstelle prüft die Jahresrechnung und erstattet der Mitgliederversammlung schriftlich Bericht und stellt derselben die sich daraus ergebenden Anträge. Sie hat zu jeder Zeit das Recht, Einsicht in die Buchführung zu nehmen.


5. Finanzielles
Artikel 20 Haftung
Für die Verbindlichkeiten des Vereins haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen. Jede persönliche Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen.

Artikel 21 Mitgliederbeiträge
Die Aktivmitglieder bezahlen den von der Mitgliederversammlung festgelegten Jahresbeitrag. Die Gönnermitglieder bezahlen den von der Mitgliederversammlung festgelegten Mindestjahresbeitrag für Gönner.

Artikel 22 Rechnungsjahr
Das Rechnungsjahr entspricht dem Kalenderjahr.


6. Schlussbestimmungen
Artikel 23 Auflösung
Der Verein löst sich auf, wenn sein Zweck erfüllt ist. Das Vereinsvermögen fällt derjenigen Institution zu, welche zum Zeitpunkt der Auflösung für den Unterhalt der Hochwasserschutz-Massnahmen im Bereich Sarnersee-Wichelsee zuständig ist.

Artikel 24 Streitigkeiten
Streitigkeiten zwischen den Organen des Vereins entscheidet ein von der Mitgliederversammlung bezeichnetes Schiedsgericht abschliessend.

Artikel 25 Inkrafttreten
Die Statuten treten sofort nach der Annahme durch die Gründungsversammlung in Kraft.



Beschlossen an der Gründungsversammlung vom 2. Juli 2007 in Sarnen

Der Präsident Die Mitglieder des Vorstandes

Peter Zwicky Heini Aeppli, Rolf Dupont, Rudolf Pachmann, Peter Spichtig, Marquard Stockmann



Interessengemeinschaft Hochwasserschutz Sarnen

Peter Berchtold, Ruedi Pachmann, Marquard Stockmann, Erna Zumstein, Peter Zwicky
Postfach • 6061 Sarnen • www.ig-hochwasserschutz-ow.ch